Hundefreunde-Freistett
  Fährtenprotokoll
 

Das Fährtenprotokoll

 Formular Fährtenprotokoll

Wie bereits schon häufiger erwähnt, sollte man sich zu jeder Fährte Notizen machen, sinnvoll ist ein Fährtenbuch (für jeden einzelnen Hund) anzulegen, damit man nicht in einer Zettelwirtschaft den Überblick verliert. So können wir die Entwicklung des Hundes dokumentieren und etliche Faktoren die eine Rolle in der Fährtenarbeit spielen berücksichtigen. Wir können dadurch evtl. Fehler besser nachvollziehen und auch bei bestimmten Verhaltensweisen gegensteuern. Hier wird einfach alles niedergeschrieben, was uns während der Suche passiert oder aufgefallen ist. Auch ist es sinnvoll, vor der nächsten Fährte noch Mal einen Blick in die Notizen zu werfen, um dann daraus die neue Fährte zu erarbeiten und aufzubauen.

 

Folgende Punkte können z.B. dokumentiert werden:

 

Nr.

die wievielte Fährte wurde schon gelegt

Datum:

an welchem Tag wurde die Fährte gelegt

gelegt um:

um wie viel Uhr wurde die Fährte gelegt

angesetzt um:

wie viel später begann die Suche

Gelände:

In was für Gelände wurde die Fährte gelegt (Ebene, Hügel, Bodenwellen etc.)

Umwelt:

was für Besonderheiten, Ablenkungen wies das Umfeld aus (Strassen, Eisenbahn, Modelflugplatz etc.)

Boden:

Acker, Wiese, Wald etc.

Bodenbeschaffenheit:

wie war die Bodenbeschaffenheit (hart, weich, trocken, nass etc.)

Wetter:

windstill, windig, stürmisch, Regen, Sonne etc.

Temperatur:

wie warm oder kalt war es

Fährtenlänge

wie viele Schritte hatte die Fährte insgesamt, evtl. auch Schritte der einzelnen Schenkel

Skizze der Fährte

kleine Skizze mit Winkel, Schenkel, Windrichtung, Gegenständen etc.

Abgang:

wie verhielt sich der Hund am Abgang

Schenkel

wie wurden die einzelnen Geraden ausgearbeitet

Winkel:

wie wurden die Winkel ausgearbeitet

Gegenstände:

wie wurden die Gegenstände verwiesen

Fährtenende

wie kam der Hund ans Fährtenende (Über-/Unterforderung)

Probleme:

wo gab es gravierende Probleme

Suchart:

was für ein Suchverhalten hat der Hund gezeigt (hohe Nase, tiefe Nase)

Korrektur:

wann/warum/wie wurde der Hund korrigiert (Leinenruck, passiver Zwang)

Fährtenverlauf:

mein allgemein Eindruck der Fährtenarbeit




 
 
  Heute waren schon 14 Besucher (142 Hits) hier!