Rettungshundesport

Informationen und Anmeldung bei

Patricia Hansert 07853/ 997430 E-Mail

 

„Such und Hilf“ - mit diesen Wörtern schicken wir unsere Hunde zur Suche los.

Wir trainieren zwei Arten der Suche nach „vermissten“ Personen:

Der „Mantrailer“: Bei dieser Suchart erhält der Hund den persönlichen Geruch der Person an seine Nase, die der Hund anschließend suchen soll. Der Hund verfolgt und identifiziert die individuellen Geruchsmoleküle der Versteckperson. Dabei wird er an einer Schleppleine geführt. Man sagt: Der Hund „trailt“.

Der Flächensucher: Hier sucht der Hund frei ein Gebiet (Wald, offenes Gelände…) ab und zeigt die Versteckperson durch Verbellen oder Rückverweisen an. Beim Rückverweisen läuft der Hund zum Hundeführer zurück und bringt diesen zur Versteckperson.

Die Personensuche stellt bei einer Prüfung die Abteilung A (Nasenarbeit) dar.

Die Abteilung B besteht aus der Gewandtheit und der Unterordnung.

Die Unterordnung und die Gewandtheit spielen neben der Sucharbeit eine wichtige Rolle.

In der Unterordnung trainieren wir das Fußlaufen, durch eine Menschengruppe mit Hund gehen, den Rücklauf zum Hundeführer, das Lenken auf Distanz und vieles mehr. Wichtig ist auch, dass sich der Hund neutral und sozialverträglich zeigt. So lernt der Hund auch, sich von einer fremden Person tragen zu lassen.

Bei der Gewandtheit geht es darum, dem Hund Geschicklichkeit und Sicherheit auf Geräten beizubringen. Der Hund lernt, durch einen Sacktunnel zu gehen, über einen Steg oder über eine Leiter zu laufen und vieles mehr. Gerade dieses Gerätetraining bereitet den Hunden sehr viel Spaß und es fördert die Koordination des Tieres.

Der Rettungshundesport ist damit sehr vielseitig. Jedoch erfordert es viel Zeit und Geduld, einen Rettungshund auszubilden. Für die Hunde ist es eine sehr schöne und zufriedenstellende Aufgabe, sich in der Nasenarbeit zu schulen. Der Hund ist eben ein „Nasentier“.

Letztendlich ist das wichtigste am Rettungshundesport wie auch bei allen anderen Hundesportarten, dass Mensch und Hund als Team zusammenwachsen. Das Team muss sich aufeinander verlassen können.

Neugierig geworden? Einfach anrufen und vorbeikommen, da wir nicht nur auf dem Hundeplatz trainieren und.